Magnetrons
   
YJ1280 von Philips, für Mikrowellen-Erwärmung, 1,2kW bei 2,4GHz.
Die Bauform ist heute nicht mehr üblich, ich habe die Röhre in den 70er Jahren aus einem alten Mikrowellenherd ausgebaut.
Moderne Magnetrons von Panasonic und Sharp, wie sie in Mikrowellen-Herden verwendet werden
Ein gewerblicher Mikrowellenherd von Panasonic, die beiden Magnetrons erzeugen zusammen eine Hf-Leistung von 2200W

 

M515 von English Electric Valve, Impuls-Magnetron für Radar-Anwendung, Impuls-Leistung 20kW bei 9,4 GHz.
  
Hf-Einheit aus einem Radarsender: links Klystron-Oszillator, rechts Mischer-Dioden, neben Klystron ist die 
Hohlleiter-Auskopplung zur Antenne, wo die TR-Zelle BS810 dazwischengeschaltet war.
   

 

TR-Zellen (Transmit-Receive Cell)

 links BS200, rechts BS810

 beide von English Electric Valve
 =EEV

 

die BS810 (rechts) ist aus den 70er Jahren und
war in einem Schiffs-Radargerät eingebaut

TH 3322 von CFTH (Compagnie Francaise Thomson-Houston).

ewas ältere TR-Zelle (von 1963), auch Nullode oder Sperr-Röhre.

   

              Reflex-Klystrons

   

VA222B von Varian, 7125 bis 7425MHz, Ausgangsleistung 2000mW.
   
VRX 7213A von Varian, Frequenzbereich laut beiliegendem Datenblatt 8,5GHz bis 10,5GHz, Leistung ca. 80mW

 

Varian X-26D, es sind mir keine Daten bekannt
Reflex-Klystron 6975 von Thomson-Varian. Ca. 9GHz bei einer Ausgangsleistung von 40mW.
Die Röhre wurde laut beiliegendem Bericht im April 1964 ausgeliefert.
   

                        YK 1020 von Telefunken  ca 8GHz

   
                    

 

  JAN-417C von Sperry   mechanisch abstimmbar von 2600 MHz bis 3300MHz, Ausgangsleistung 35mW

2 ältere Reflex-Klystrons, ca. 9GHz, aus den 60er Jahren.
 Reflex-Klystrons, die mit einem externen Resonator betrieben werden.
links: 2K28A von Raytheon, 1,5GHz - 3,75GHz, Ausgangsleistung 125mW.
rechts: 6BL6 von Sylvania, 1,6GHz - 6,5GHz, 250 - 60 mW Ausgangsleistung je nach Frequenz.
   
                                                                          Wanderfeld-Röhren
   
oben: RW3 von Siemens, Arbeitsfrequenz ca. 4GHz, Leistung 5W.
Darunter eine YH1203 von AEG/Telefunken, Leistung 22W bei ca. 7GHz. In metall-keramischer Ausführung, das Mittelteil 
ist permanent-magnetisch zur Fokussierung des Elektronenstrahls. Bei der RW3 geschieht dies durch einen 
externen Elektromagneten. Beide wurden in Richtfunkstrecken der Post verwendet.
Die YH1203 im Original-Zustand.
Die Röhren enthalten das giftige Beryllium-Oxid.

Wanderfeld-Röhren haben einen guten Wirkungsgrad
und sind besonders bei höheren Leistungen immer 
noch gebräuchlich, so auch in Kommunikations-
Satelliten und bei Radar-Anwendungen.

 

 

Unten eine Werbung von Telefunken aus einer
Fachzeitschrift, der Röhrenspezialist K.-H. Entrich
hat sie entdeckt.